Ausrüstung für eine Zementwerksanlage

Die Feld – Kleinerüschkamp GmbH erhielt von einem international tätigen Anlagenbauer einen weiteren Auftrag zur Lieferung von Komponenten für den Pneumatischen Rohmehl- und Zementtransport.

Der Lieferumfang beinhaltet:

Das Engineering der Komponenten, die Fertigung und Werksinbetriebnahme.

Die Lieferung der Komponenten erfolgt bis Juni 2017.


Engineering für eine Lagerhallenbeschickung und Schiffsbeladung

Die Feld – Kleinerüschkamp GmbH erhielt von einem Logistik und Handelsunternehmen, nach Abschluss der Machbarkeitsstudie, den Engineering Auftrag für die fördertechnische Ausrüstung zur Beschickung einer Lagerhalle und zur Schiffsbeladung in einem Binnenhafen.

Der Lieferumfang beinhaltet:

Die Planung, das Engineering und die statische Berechnung der Unterkonstruktion für die Fördertechnik, Auslegung der Fördertechnik, Stahlbau, Begehungskonzept

Die Lieferung, Montage und Inbetriebnahme der Anlage ist für 2017 geplant.


Fördertechnik für eine Legierungsanlage

Die Feld – Kleinerüschkamp GmbH erhielt von einem international tätigen Anlagenbauer einen weiteren Auftrag zur Lieferung der fördertechnischen Ausrüstung für die Beschickung einer Legierungsanlage in einem Stahlwerk.

Der Lieferumfang beinhaltet:

Das Engineering der Fördertechnik, die Fertigung und die Lieferung der gesamt erforderlichen Fördertechnik. Die Anlage besteht aus stationären und verfahrbaren Muldengurtförderern mit Schurrensystemen, einem Wellkantenförderer und erforderlichem Zubehör für eine Betriebssichere Anlage.

Die Lieferung, Montage und Inbetriebnahme der Anlage ist für 2017 geplant.


Lagerhallenbeschickung und Verladung von Kunstdünger

Die Feld – Kleinerüschkamp GmbH erhielt von einem Logistik und Handelsunternehmen den Auftrag zur Lieferung der fördertechnischen Ausrüstung zur Beschickung von Lagerhallen und zur Verladung von Kunstdünger in einem Binnenhafen.

Der Lieferumfang beinhaltet:

Die Planung, das Engineering der Fördertechnik, die Fertigung, die Demontage der Altanlage und Montage der Neuanlage als auch die Inbetriebnahme. Die Anlage besteht aus stationären und verfahrbaren Muldengurtförderern mit Schurrensystemen. Ein besonderes Augenmerk ist bei dem Fördergut auf die Oberflächenbehandlung zu legen.

Die Lieferung, Montage und Inbetriebnahme der Anlage ist für Mitte 2017 geplant.



FELD-Kleinerüschkamp GmbH realisiert Sandannahme-Anlage

Die FELD – Kleinerüschkamp GmbH ist bekannt dafür, Kundenanforderungen bedarfsorientiert umzusetzen. Auf allen Gebieten der mechanischen Fördertechnik reagieren wir flexibel, praxisorientiert und immer abgestimmt auf die an uns gestellten Anforderungen.

Hinter einer Schüttgutannahme-Anlage, die diese Kriterien voll erfüllt, muss technisches Know How und eine solide Umsetzung stehen.

Die Baumit GmbH in Oer-Erkenschwick stand vor der Aufgabe ihre Sandannahme mit einer zusätzlichen Anlage zu erweitern und die Neuanlage in ein bestehendes Transportkonzept einzubinden.

Da eine solche Anlage nicht „von der Stange“ zu bekommen ist, sondern eine individuelle Einzelanfertigung darstellt, musste ein vertrauensvoller Partner gefunden werden, der diese Aufgabe von Anfang bis Ende solide meistern kann.

Der Liefer- und Leistungsumfang, den die FELD-Kleinerüschkamp GmbH erbringen musste, bestand im Wesentlichen darin, eine dem Anspruch genügende Bunkeranlage mit einem leistungsstarken Abzugsband zu konzipieren.

Zusätzlich war bei der Konzeption der Gesamtanlage ein Anlagenbegehungskonzept, gemäß den gültigen Normen, einzuplanen, das für die Wartung und Instandhaltung der Anlage erforderlich ist.

„Unser Konzept hat sich eng an den Gegebenheiten vor Ort orientiert und ist damit ideal auf die übrigen Werkseinheiten der Baumit GmbH abgestimmt. So vorbereitet konnten wir die Anlage pünktlich und betriebsbereit übergeben“ berichtet Norbert Kleinerüschkamp.


FELD Group besucht Innovationsmesse „Schüttgut 2015“ erstmals im neuen Zusammenschluss

Jahrzehntelange Tradition und solider Maschinenbau sind auch heute noch gefragt. Um den Ansprüchen moderner Märkte zu genügen, lohnt sich der Zusammenschluss einzelner unternehmerischer Stränge zu einem starken Verbund, um von sämtlichen Einzelvorteilen als neues Ganzes umfassend profitieren zu können. Der Zusammenschluss der Unternehmen FELD-Maschinenbau, FELD-Kleinerüschkamp und der FELD Rides GmbH ist ein solcher höchst durchdachter und strategisch geplanter Verbund, der sich nun auf der Innovationsmesse „Schüttgut 2015“ erstmals in neuer Firmenstruktur präsentierte.

In der Zeit vom 04. bis 05. November trat die FELD-Group auf der „Schüttgut 2015“ mit den Firmenzweigen FELD-Maschinenbau und FELD-Kleinerüschkamp auf. Norbert Kleinerüschkamp, Geschäftsführer der FELD-Kleinerüschkamp, zog dabei eine erste positive Bilanz: „Durch unseren Zusammenschluss profitieren wir von einem Pool an Know How und der Möglichkeit der direkten praktischen Umsetzung, die uns in all unseren Segmenten von größtem Nutzen sein wird. Beispielhaft seien hier die neuesten Innovationen im Bereich der Fördertechnik genannt.“

Ebenso positiv wie optimistisch gab sich der Geschäftsführer der FELD-Maschinenbau Andreas Renner: „Wir hatten auf der Schüttgut den für uns wirklich idealen Standort, um unsere neuen Technologien umfassend und lückenlos vorzustellen. Wir hatten Gelegenheit, vielen „alten“ und neuen Kunden unsere Perspektiven näher zu bringen. Das ist die Basis, um technologisch gemeinsam in eine höchst spannende Zukunft aufzubrechen!“

Die „Schüttgut Dortmund“ gehört zu den wichtigsten Plattformen für Granulat-, Pulver-, Schüttgut- und Fördertechnologien und findet im Turnus von 18 Monaten statt.